11.08.2014 / Communiqués / /

1000 Stimmen für mehr Staatskunde! JCVP reicht Petition ein

Nach einer intensiven Sammelphase reicht die JCVP Kanton Zürich am Montag, 11. August 2014, ihre Staatskundepetition mit 1000 Unterschriften bei der Staatskanzlei ein. Konkret fordert die JCVP in ihrer Petition den Regierungsrat zur Umsetzung folgender Punkte auf:

  • Die Einführung eines separaten und praxisnahen Faches „Staatskunde“ an allen Zürcher Schulen der Sekundarstufe I
  • Mindestens eine Wochenlektion Staatskunde während eines Semesters

Nur wer seine politischen Rechte kennt, kann von diesen auch wirklich Gebrauch machen. Dass die Forderung nach mehr Staatskunde an Schulen nicht aus der Luft gegriffen ist, zeigen die tausend Unterschriften nun auf eindrückliche Art und Weise. Bestärkt werden die Unterzeichnenden zudem von der neusten gfs.bern Studie, welche gezeigt hat, dass diese Forderung auch landesweit auf Anklang stösst.

Adrian Moser, Parteipräsident JCVP Kanton Zürich: „Wir freuen uns, dass die JCVP als kleine Jungpartei mit ihren Vorstössen in der Bevölkerung auf solch einen Rückhalt zählen kann. Der Ball liegt nun aber bei der Regierung. Diese muss beweisen, dass politische Bildung im Lehrplan nicht nur ein inhaltsleeres Füllwort bleiben soll, sondern auch praxisnah geregelt und vermittelt wird. Wir sind gespannt auf die Antworten, welche die Regierung für uns bereithält.“

Weitere Auskünfte:

Adrian Moser, Parteipräsident JCVP Kanton Zürich
Mail: adrian.moser@jcvp-zh.ch Tel.: 079 739 47 39

Charles Schnyder, Vizepräsident JCVP Kanton Zürich
Mail: charles.schnyder@jcvp-zh.ch Tel.: 079 726 74 51