29.06.2015 / Communiqués / /

Die Jugend geht dem Kantonsrat am Arsch vorbei

Vor lauter Kaffee-Pausen verpasst es der Zürcher Kantonsrat erneut, über die Einführung eines kantonalen Jugendparlamentes zu entscheiden. Die JCVP Kanton Zürich ist masslos von den kantonalen Parlamentariern enttäuscht. Sie zeigen so eindrücklich, dass ihnen das schrumpfende politische Interesse der Jugend an jenem wenig gut beleuchteten Ort vorbeigeht, der sonst als Ursprung ihres politischen Handelns gilt.

Adrian Moser, Präsident JCVP Kanton Zürich: „Es kann nicht sein, dass der Kantonsrat dieses wichtige Geschäft auf die lange Bank schiebt. Er kann nicht über das schrumpfende politische der Interesse der Jugend jammern und gleichzeitig den Kopf in den Sand stecken und sich im Nichtstun üben. Wir geben dem Kantonsrat noch eine letzte Chance: Wir fordern in aller Deutlichkeit die Einführung eines kantonalen Jugendparlamentes und erwarten vom Kantonsrat, dass er dieses Geschäft mit der gebotenen Dringlichkeit behandelt.“

Weitere Auskünfte:

Adrian Moser, Parteipräsident JCVP Kanton Zürich
Mail: adrian.moser@jcvp-zh.ch Tel.: 079 739 47 39