Wir stehen ein für Gerechtigkeit, Menschenwürde, Solidarität, Eigenverantwortung und verfolgen die Ziele der ökosozialen Marktwirtschaft. Unsere neue Website ist im Aufbau. In der Zwischenzeit findest du hier die wichtigsten Informationen von uns. Wir freuen uns auf dich!
Die Junge Mitte Kanton Zürich
Wirtschaft

Wirtschaft

 

Die Junge CVP Schweiz als Wirtschaftspartei setzt sich für eine nachhaltige, zukunftsgerichtete und wettbewerbsorientierte Wirtschaft ein. Eine Wirtschaft, die den Lebensraum schont und mit den natürlichen Ressourcen verantwortungsvoll umgeht. Eine starke Exportwirtschaft und ein attraktiver Standort Schweiz schaffen Arbeitsplätze und Wohlstand.

Die wirtschaftliche Entwicklung muss im Dienste der gemeinsamen Interessen aller stehen, ohne durch falsche Regulierung die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz und damit Arbeitsplätze zu gefährden. In einem fairen, offenen und flexiblen Arbeitsmarkt haben auch Jungunternehmer, Wiedereinsteigende, benachteiligte und ältere Arbeitnehmer eine Chance. Die Junge CVP Schweiz bekennt sich zu einer sozialen Marktwirtschaft.

Wir fordern:

  • Die Schaffung eines Staatsfonds für Investitionen in Infrastruktur, Forschung und Entwicklung sowie Bildung in der Schweiz, der durch langfristige Staatsanleihen finanziert wird: Pensionskassen und andere Verwalter von langfristig zur Verfügung stehenden Investitionsmitteln sollen ermutigt werden, einen kleinen Teil ihrer Mittel in zukunftsträchtige und potenziell wertschöpfende Investitionen an die Spitze des technologischen Fortschritts zu lenken.    
  • Dass die Chancen der Digitalisierung genutzt und deren Gefahren gleichzeitig vorgebeugt werden
  • Dass auch die Peripherie als Arbeitsstandort attraktiv ist und entsprechend gefördert wird 
  • Dass eine wirtschaftliche Abschottung der Schweiz vom Rest der Welt verhindert wird. 
  • Dass Mobilität und Tourismus als zentrale Wirtschaftsfaktoren nachhaltig modernisiert werden.  
  • Den Ausverkauf von Schweizer Firmen ans Ausland zu stoppen: Die Schweizer Wirtschaft soll durch Investitionskontrollen geschützt werden.   
  • Weniger Hürden, dafür mehr Unterstützung für Startups: Die Kantone sollen Innovationsfonds schaffen, um Jungunternehmern Startkapital zur Verfügung zu stellen.  
  • Die Anpassung der Gesetze an die Sharing Economy: Dadurch soll eine allgemeine Deregulierung in den betroffenen Bereichen gefördert und gleich lange Spiesse für alle Player geschaffen werden.  
  • Dass das Arbeitsgesetz der Digitalisierung angepasst und unter Berücksichtigung des Schutzes von Arbeitnehmern flexibilisiert wird.  
  • Dass Schweizer Firmen ihre gesellschaftliche und ökologische Verantwortung wahrnehmen.